FIVE

Das Rücken- und Gelenkzentrum

Das FIVE Konzept arbeitet mit der Biokinematik nach Dr. Packi und unterscheidet sich so von anderen Rückenkonzepten.

Detaillierte Informationen

Wenn sie mehr über das FIVE Rücken– und Gelenkzentrum und die einzelnen Gerätestationen erfahren wollen, besuchen sie unsere FIVE Sonderseite unter www.vita-sports-aalen.five-studio.de.

Wenn sie mehr über die Biokinematik, auf der das FIVE Konzept basiert, erfahren wollen, dann besuchen sie die Website von Dr. Walter Packi unter www.biokinematik.com.

Was heißt das?

Mit dem FIVE Geräteparcours wird der gesamte Körper entgegen seiner Gewohnheiten gestreckt und trainiert. Damit schaffen wir mit diesem Konzept einen optimalen Ausgleich zum Arbeitsalltag. Mit FIVE werden alle Bewegungsrichtungen, die für die Gesunderhaltung der Wirbelsäule notwendig sind, trainiert. Das FIVE Konzept schafft damit eine optimale Abwechslung zu einseitigen Bewegungsmustern, wie zum Beispiel bei der Arbeit. Der Vorteil dieser Bewegungsvielfalt beruht darin, dass die Atmung, die Durchblutung und der Energiefluss verbessert werden.

Wie wichtig ein gut funktionierender Bewegungsapparat ist, wird uns meistens erst dann bewusst, wenn wir bereits Schmerzen vorweisen und damit im Alltag eingeschränkt sind. Um ein Gelenk schmerzfrei bewegen zu können, muss sich ein Muskel aktiv zusammenziehen und der gegenüberliegende Muskel muss dementsprechend nachgeben können. Diese Spannung und nachgebende Funktion eines Muskels ist ausschlaggebend dafür, wie wir unser körperliches Wohlbefinden wahrnehmen.

Wenn wir im Alltag durch Muskuläre Verkürzungen eingeschränkt sind, dann ist eine korrekte Körperhaltung nicht mehr möglich, und Schmerzen vorprogrammiert. Mit dem FIVE Konzept können wir genau diese Einschränkungen vermeiden, bzw. mehr Beweglichkeit zurückerlangen. Damit fördern wir die Bewegungsfreiheit, die uns den Alltag erleichtert und zudem wird präventiv gegen Schmerzen vorgegangen.

Bleiben sie schmerzfrei und schaffen sie sich einen optimalen Ausgleich mit FIVE.

CLOSE
CLOSE